…der letzte Tag

Die Abreise verlief ebenso reibungslos wie die Ankunft, obwohl diesmal nicht Feiertag war! Dass es teilweise in Strömen regnete, störte uns nicht weiter, da wir ohnehin unterwegs waren.

Theo, notre chauffeur

Unser lieber Busfahrer Theo  brachte uns sicher zurück ans Are-Gymnasium, und die mitfahrenden Schülerinnen und Schüler bekamen ein großes Lob für das tadellose Benehmen, ihr freundliches Wesen  und ihre Geduld, wenn  die Arbeit noch nicht begonnen werden konnte oder (wieder einmal) etwas nicht funktionierte oder wir auf Schülereltern warten mussten, die ihre Schützlinge in „2 Minuten“ abholen wollten (= 32 min).

Weder der Busfahrer noch die betreuenden Lehrerinnen hatten vorher jemals eine Schulfahrt mit einer insgesamt so überaus angenehmen Gruppe :-).

Gros bisous,

🙂 Madame Kal

P. S.

Auch unseren französischen Freunden muss die Begegnung sehr gut gefallen haben, wie mir Philippe Michaud, der französische Kollege versicherte.

Hier ein Foto vom letzten Abend, nach der Stadtrallye und der freien Stadterkundung – mit den tschechischen und den meisten französischen Schülerinnen und Schülern.

 

Pour finir: un grand merci à tous nos élèves qui se sont bien débrouillés et qui ont réussi à nouer contact avec les camarades jusque-là  inconnus. Comme disait déjà la guide qui a fait le tour de la ville avec nous le jour de notre arrivée , vous avez été des élèves- modèles de qui il ne faut pas avoir honte, tout au contraire! ;-).

Et merci encore aux collègues et aux élèves des autres pays participant à l’échange :-)!

Eine Antwort auf „…der letzte Tag“

  1. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht an jedem Abend wieder das Blog zu besuchen und die schönen Text- und Bildbeiträge zu lesen. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.